Elementweise Druckbeaufschlagung in Code Aster

  • alex
  • Topic Author
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
More
7 years 4 months ago #7756 by alex
Hallo Zusammen,

gibt es in Code Aster die Möglichkeit auf die einzelnen 3D Elemente und dessen einzelnen Flächen einen Druck zu beaufschlagen?
So wie z.B. in Abaqus der Befehl:
*DLOAD
111, P1, 222

Wobei:
111 ==> Elementnummer
P1 ==> eine definierte Seite/Fläche des Elements (abhängig von den beteiligten Knoten)
222 ==> Druck

Ziel ist es über eine Liste jedem Element getrennt einen eigenen Druck zu vergeben.

Viele Grüße,
Alex

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
7 years 4 months ago #7757 by RichardS
Na klar,
randbedingungen auf einzelne elemente oder knoten aufzubringen ist immer möglich, dazu anstatt GROUP_MA oder GROUP_NO einfach MAILLE bzw. NOEUD verwenden.

Also in dem beispiel eines drucks:
PRESSURE=AFFE_CHAR_MECA(
				PRES_REP=_F (MAILLE='M123',
  			       				       PRES=222,),
			 )

In Code-Aster müssen jedoch direkt die Flächenelemente angegeben werden (also TRIAs oder QUADs in einer 3D analyse), die Volumenelemente sind völlig unabhängig.

Gruß,
Richard

SimScale - Engineering Simulation in your browser!
The following user(s) said Thank You: alex

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • alex
  • Topic Author
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
More
7 years 4 months ago #7761 by alex
Hallo Richard,

vielen Dank dir für deine Antwort, sie war mir sehr hilfreich. Denn wie ich sehe, lässt sich auch mit den Flächenelementen (TIRAs…) einiges anfangen.

Ich bin nur etwas irritiert, weil Code Aster die Nummerierung der Knoten und Elemente verändert. Das ist für die Berechnung zunächst kein Problem weil die Lasten richtig übernommen werden. Jedoch ist es für meine Auswertung nicht ganz so schön mit zwei Netzen zu hantieren :(

Dient die neue Nummerierung dazu die Matrix klein zu halten? Gibt es eine Möglichkeit die es auszuschalten?

Gruß,
Alex

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • alex
  • Topic Author
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
More
7 years 4 months ago #7762 by alex
Hallo Zusammen,
ich würde gerne noch ein Frage dranhängen, dann müsste ich alles zusammen haben ;-)
Nach der Hilfe von Richard habe ich nun folgende Bestandteile:

# Lastdefinition auf die einzelnen Oberflächenelemente
LOAD_13=AFFE_CHAR_MECA(MODELE=MODE,PRES_REP=_F(MAILLE='M13',PRES=1.0,),);
LOAD_14=AFFE_CHAR_MECA(MODELE=MODE,PRES_REP=_F(MAILLE='M14',PRES=1.0,),);
LOAD_22=AFFE_CHAR_MECA(MODELE=MODE,PRES_REP=_F(MAILLE='M22',PRES=1.0,),);
# Definition der zugehörigen Amplituden für die Drücke
F_13=DEFI_FONCTION(NOM_PARA='INST', VALE=(0.0 ,0.0 , 0.5 ,10.0 , 1.0 ,100.0 ,), INTERPOL='LIN', PROL_DROITE='EXCLU',);
F_14=DEFI_FONCTION(NOM_PARA='INST', VALE=(0.0 ,0.0 , 0.5 ,50 , 1.0 ,500.0 ,), INTERPOL='LIN', PROL_DROITE='EXCLU',);
F_22=DEFI_FONCTION(NOM_PARA='INST', VALE=(0.0 ,0.0 , 0.5 ,100 , 1.0 ,800.0 ,), INTERPOL='LIN', PROL_DROITE='EXCLU',);
# Definition Step
RESU=STAT_NON_LINE(….
EXCIT=( _F(CHARGE=LOAD_13,FONC_MULT=F_13,),
_F(CHARGE=LOAD_14,FONC_MULT=F_14,),
_F(CHARGE=LOAD_22,FONC_MULT=F_22,),
_F(CHARGE=BC_fest,),),

Nun möchte ich nicht nur mit drei Elementen arbeiten und suche nach einer eleganten Lösung. Die ersten beiden Teile (Laste und Amplituden) lassen sich gut über INCLUDE als ein separates File anbinden. Wie es aussieht kann ich aber INCLUDE nicht innerhalb von STAT_NON_LINE für meine EXCITs verwenden?! :-(
Gibt es eine andere Lösung als, den gesamten STAT_NON_LINE mit in das File zu packen?
Wäre eine runde Sache wenn ich STAT_NON_LINE weiterhin ohne Umwege in EFICAS editieren könnte. Werde diesen Arbeitsgang öfters bauchen.

Gruß,
Alex

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
7 years 4 months ago - 7 years 4 months ago #7768 by Kees Wouters
Replied by Kees Wouters on topic Re: Elementweise Druckbeaufschlagung in Code Aster
Hoi alex

Ich bin nur etwas irritiert, weil Code Aster die Nummerierung der Knoten und Elemente verändert. Das ist für die Berechnung zunächst kein Problem weil die Lasten richtig

Meine Meinung nach gibt es nur eine Offset von eins (1) (warscheinlich weill CA mit Fortran mit index 0 anfaengt und Python mit index 1, oder umgekehrt).

Nun möchte ich nicht nur mit drei Elementen arbeiten und suche nach einer eleganten Lösung. Die ersten beiden Teile (Laste und Amplituden) lassen sich gut über INCLUDE als ein separates File anbinden. Wie es aussieht kann ich aber INCLUDE nicht innerhalb von STAT_NON_LINE für meine EXCITs verwenden?!
Gibt es eine andere Lösung als, den gesamten STAT_NON_LINE mit in das File zu packen?
Wäre eine runde Sache wenn ich STAT_NON_LINE weiterhin ohne Umwege in EFICAS editieren könnte. Werde diesen Arbeitsgang öfters bauchen.




Sehe zb:
www.caelinux.org/wiki/index.php/Contrib:...te/variable_pressure

Dann kannst Du zB aber die werte PRES varieren und die scalefactor gleich halten:

LOAD_13=AFFE_CHAR_MECA(MODELE=MODE,PRES_REP=_F(MAILLE='M13',PRES=1.0,),);
LOAD_14=AFFE_CHAR_MECA(MODELE=MODE,PRES_REP=_F(MAILLE='M14',PRES=5.0,),);
LOAD_22=AFFE_CHAR_MECA(MODELE=MODE,PRES_REP=_F(MAILLE='M22',PRES=8.0,),);
...
F_scale=DEFI_FONCTION(NOM_PARA='INST', VALE=(0.0 ,0.0 , 0.5 ,10.0 , 1.0 ,100.0 ,), INTERPOL='LIN', PROL_DROITE='EXCLU',);

===>>>>
pseudo Python code:
pressvalue = {MAILLE='M13',PRES=1.0,MAILLE='M14',PRES=5.0,MAILLE='M22',PRES=8.0,}
LOAD_13=AFFE_CHAR_MECA(MODELE=MODE,PRES_REP=pressvalue,);
...
F_scale=DEFI_FONCTION(NOM_PARA='INST', VALE=(0.0 ,0.0 , 0.5 ,10.0 , 1.0 ,100.0 ,), INTERPOL='LIN', PROL_DROITE='EXCLU',);


Interest: structural mechanics, solar energy (picture at 'my location' shows too little pv panels)

--
kind regards - kees
Last edit: 7 years 4 months ago by Kees Wouters.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Moderators: catux
Time to create page: 0.109 seconds
Powered by Kunena Forum