rmed ist hdf5 Format? Komprimierung aus *.comm?

  • MGolbs
  • MGolbs's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
More
8 years 11 months ago - 8 years 11 months ago #6684 by MGolbs
Hallo,

kann es sein, dass die rmed Datei auch dem hdf5 Standard entspricht? Wäre es möglich aus der *.comm heraus die Komprimierung dieser hdf5 rmed einzuschalten?

Gruß und Dank Markus

Dem Überflüssigen nachlaufen, heißt das Wesentliche verpassen.
Jules Saliège
Last edit: 8 years 11 months ago by MGolbs.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
8 years 11 months ago #6685 by RichardS
Hallo Markus,
zu deiner ersten Frage ein auszug aus [U7.05.21] "Procedure IMPR_RESU (FORMAT 'MED')":
Files MED are binary and portable files (lean on the library HDF5,
Hierarchical Data Format). The writing of results in a file MED allows any other reading, computer
code interfaced with MED the results produced by Code_Aster via command IMPR_RESU.

Um Ausgabedateien zu koprimieren genügt es in dem *.export file an das R ein C in der jeweiligen Zeile anzuhängen.
F rmed  /home/GAUSS_TEST/GAUSS_TEST_0.rmed RC 80

Oder besser:
F libr  /home/GAUSS_TEST/GAUSS_TEST_0.gz RC 80
Dann wird eine komprimierte Datei erstell, in der sich die fort.80 befindet.

Gruß,
Richard

SimScale - Engineering Simulation in your browser!

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • MGolbs
  • MGolbs's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
More
8 years 11 months ago - 8 years 11 months ago #6686 by MGolbs
Hallo Richard,

danke für die Infos. RMED ist also "fast" hdf5. Man sollte dann mit den Bibliotheken aus ANSI-C, Python oder Matlab wie mit einem hdf5 File arbeiten können? HDFview öffnet mit die rmed problemlos.

Wenn ich bei der rmed das C im ASTK angebe wird dann eine "hdf5 rmed" mit interner Komprimierung erstellt oder eine *.rmed.tar.gz?

Wie sieht es dann bei Option C und ASCI Ausgaben aus? Dann wird doch sicher eine z.B. resu.tgz erstellt?

Code-Aster erstellt ja während des Rechenlaufes auch große Datenmengen unter /tmp. Kann man da auch was Richtung Speicherplatz und Komprimierung machen?


Gruß und Dank Markus

Dem Überflüssigen nachlaufen, heißt das Wesentliche verpassen.
Jules Saliège
Last edit: 8 years 11 months ago by MGolbs.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Moderators: catux
Time to create page: 0.112 seconds
Powered by Kunena Forum