AFFE_CHAR_MECA ROTATION Definition u4.44.01

  • MGolbs
  • MGolbs's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
More
6 years 5 months ago - 6 years 5 months ago #8276 by MGolbs
Hallo,

ich möchte gern in einem Modell mit DYNA_LINE_HARM eine Anregung über Rotation einer Welle rechnen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob diese Kombination im Frequenzbereich überhaupt möglich ist, oder man im Zeitbereich rechnen müsste. Eventuell ist durch Ratation mit Unwucht noch nicht mal ein linearer Ansatz möglich... Mich würden einige Infos aber trotzdem interessieren....

www.code-aster.org/V2/doc/v10/en/man_u/u4/u4.44.01.pdf

Operand ROTATION (AFFE_CHAR_MECA

ROTATION=_F(VITESSE=omega,[R]
AXE=(rear, Br, Cr)
CENTRE=(X, there, Z),
MAILLE=lma
/GROUP_MA=lgma
TOUT='OUI”,)


VITESSE=Omega
Rotational speed
AXE=(rear, Br, Cr)
...


Die Rotation soll durch die Dynamik aber nicht um ein räumlich fest definierten Punkt [CENTRE=(X, there, Z),] und auch nicht um eine feste Achse [AXE=(rear, Br, Cr)] stattfinden, sondern um ein 1D Elemente mit Knoten definiert werden. Die Rotationsachse soll die Längsachse des 1D Elementes sein.

Wenn dieses 1D Element durch dynamische Effekte seine Lage zum Koordinatensystem ändert, soll sich somit auch die Drehachse und das Rotationszentrum ändern.....

In der Definition oben kann ich dieses wahrscheinlich so nicht umsetzen. Eine Idee wäre ein zusätzliches, räumlich festes 1D Element zu nutzen, um die Rotationsanregung in das System zu bringen, und mit einem zusätzlichen 1D Koppelelement und der Fx,Fy,Fz sowie einem Moment, Längsachse, das System anzuregen.

Kann man das so machen, oder geht es eventuell einfacher? Über Tipps und Hinweise wäre ich dankbar.

Gruß Markus

Dem Überflüssigen nachlaufen, heißt das Wesentliche verpassen.
Jules Saliège
Last edit: 6 years 5 months ago by MGolbs.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • MGolbs
  • MGolbs's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
More
6 years 5 months ago - 6 years 5 months ago #8288 by MGolbs
Hallo,

habe mal versucht etwas weiter zu kommen.

Laut U3.14.01 Modelizations 3D and 3D SI Résumé soll es auch im Bereich linear Statics, Nonlinear statics, Linear dynamics und Nonlinear dynamics möglich sein die Option:
"ROTATION”
Permet to apply a rotational speed and an instantaneous axis of rotation.
Supported modelizations: 3D, 3D SI
nutzen zu können.

Folgenden Code habe ich eingebaut:
DYNLAST=AFFE_CHAR_MECA(MODELE=teil1,
                       ROTATION=_F(GROUP_MA='EL3DPR01',
                                   VITESSE=315.0,
                                   AXE=(1.0,0.0,0.0,),
                                   TOUT='NON',),);

Dabei befinden sich nur 3D Solid Elemente in der Gruppe EL3DPR01. Im Gesamtmodell sind auch andere 0D, 1D und 2D Elemente enthalten.

Mein Lauf mit DYNA_NON_LINE bricht mit:
[/quote]
ERGEBNIS = DYNA_NON_LINE(CARA_ELEM=CARA,
                           CHAM_MATER=MAT,
                           MODELE=teil1,
                           EXCIT=(_F(CHARGE=DYNLAST,
                                     TYPE_CHARGE='FIXE_CSTE',
                                     MULT_APPUI='NON',),
                                  _F(CHARGE=LAGERUNG,
                                     TYPE_CHARGE='FIXE_CSTE',
                                     MULT_APPUI='NON',),
                                  _F(CHARGE=DOF_equn,
                                     TYPE_CHARGE='FIXE_CSTE',
                                     MULT_APPUI='NON',),
                                  ),
                           COMP_INCR=_F(DEFORMATION='PETIT',
                                        RELATION='ELAS',
                                        ITER_INTE_PAS=0,
                                        RESI_CPLAN_RELA=1.E-06,
                                        PARM_THETA=1.0,
                                        ITER_CPLAN_MAXI=1,
                                        RESI_INTE_RELA=1.E-06,
                                        PARM_ALPHA=1.0,
                                        ITER_INTE_MAXI=20,),
                           SCHEMA_TEMPS=_F(COEF_MASS_SHIFT=0.0,
                                           SCHEMA='HHT',
                                           FORMULATION='DEPLACEMENT',
                                           ALPHA=0.0,
                                           MODI_EQUI='NON',),
                           INCREMENT=_F(LIST_INST=LINST,
                                        PRECISION=1.E-06,),
                           CONVERGENCE=_F(RESI_GLOB_RELA=1.E-07,
                                          ITER_GLOB_MAXI=20,
                                          ARRET='OUI',
                                          ITER_GLOB_ELAS=25,),
                           SOLVEUR=_F(METHODE='MULT_FRONT',
                                      RENUM='METIS',
                                      STOP_SINGULIER='OUI',
                                      NPREC=8,
                                      SYME='NON',),
                           ARCHIVAGE=_F(LIST_INST=LINST,
                                        PRECISION=1.E-06,
                                        CRITERE='RELATIF',),
                           INFO=1,
                           METHODE='NEWTON',
                           NEWTON=_F(REAC_INCR=1,
                                     MATRICE='TANGENTE',
                                     REAC_ITER=0,
                                     REAC_ITER_ELAS=0,),
                           AMOR_RAYL_RIGI='TANGENTE',)

Mot-clef : COMP_INCR - occurrence 1 : comportement ELAS - nombre de variables internes : 1
Noms des variables internes :
V1 : VIDE

Étant donné la présence du mot clé AMOR_ALPHA et / ou AMOR_BETA,
on va assembler la matrice d'amortissement globale de Rayleigh,
même si ces coefficients sont tous les deux nuls.
Cette opération engendre un surcoût de calcul.

Le système linéaire à résoudre contient 6588 noeuds dont:
- 6184 noeuds portant des degrés de liberté physiques
- 404 noeuds portant des degrés de liberté de Lagrange
Pour un total de 27566 équations.

La matrice est de taille 27566 équations.
Elle contient 665289 termes non nuls si elle est symétrique et 1303012 termes non nuls si elle n'est pas symétrique (le nombre de
termes non nuls est susceptible de varier si l'on utilise le contact en formulation continue ou la méthode XFEM avec contact).
Soit un taux de remplissage de 0.171 %.

Il n'y a pas d'état initial défini. On prend un état initial nul.
Le champ <DEPL> est initialisé a zéro
Le champ <SIEF_ELGA> est initialisé a zéro
Le champ <VARI_ELGA> est initialisé a zéro
Le champ <VITE> est initialisé a zéro
Le champ <ACCE> est initialisé a zéro
Le champ <STRX_ELGA> est initialisé a zéro

On suppose qu'on part d'un état a vitesses nulles

On estime une accélération initiale.

Attention, en cas d'erreur (contact, loi de comportement, pilotage, ...), le pas de temps
ne sera pas redécoupé.

!
!
! <EXCEPTION> <CALCULEL_30> !
! !
! Erreur utilisateur : !
! -> Le TYPE_ELEMENT MEDKTR3 ne sait pas encore calculer l'option: CHAR_MECA_ROTA_R. !
! !
! -> Risques & Conseils : !
! * Si vous utilisez une commande de "calcul" (THER_LINEAIRE, STAT_NON_LINE, ...), il n'y a pas !
! moyen de contourner ce problème. Il faut changer de modélisation ou émettre une demande d'évolution. !
! !
! * Si c'est un calcul de post-traitement, vous pouvez sans doute "éviter" le problème !
! en ne faisant le post-traitement que sur les mailles qui savent le faire. !
! Pour cela, il faut sans doute utiliser un mot clé de type "GROUP_MA". !
! S'il n'y en a pas, il faut faire une demande d'évolution. !
!
!


Validation du concept 'ERGEBNIS'.

[/quote]
ab.

Elemente des Typs "Le TYPE_ELEMENT MEDKTR3" habe ich gar nicht in der Gruppe die rotieren soll drin. Die Option CHAR_MECA_ROTA_R wird wohl das Problem bilden?

Was mache ich da grundlegend falsch?

Kann es sein, dass die sich ausbildenen Rotationen gar nicht mehr mit einem FE System behandelt werden können, sondern eher nach MKS mit flex Körpern rufen? über einen Tipp wäre ich sehr dankbar.

Gruß Markus

Dem Überflüssigen nachlaufen, heißt das Wesentliche verpassen.
Jules Saliège
Last edit: 6 years 5 months ago by Kees Wouters.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
6 years 5 months ago #8290 by RichardS
Hallo Markus,
das sieht komisch aus.
Kannst du den Teil des mess files posten in dem die Gruppen mit ihren Elementen gelistet sind posten?
Könntest du außerdem versuchen ob es hilf wenn du dein COMP_INCR aufspaltest? Also zb. so:
COMP_INCR=(_F(DEFORMATION='PETIT',
                                        RELATION='ELAS',),
			    _F(DEFORMATION='PETIT',
                                        RELATION='ELAS',
					GROUP_MA="EL3DPR01"),
				)
Außerdem weiß ich nicht ob hier wirklich COMP_INCR benötigt wird, oder nicht einfach COMP_ELAS ausreicht.

Gruß,
Richard

SimScale - Engineering Simulation in your browser!

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • MGolbs
  • MGolbs's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
More
6 years 5 months ago - 6 years 5 months ago #8291 by MGolbs
Hallo Richard,

vielen Dank für deinen Tipp, die Hinweise und Anforderungen. Hier erst mal die Netzinfos.

====== VERIFICATION DU MAILLAGE ======


MAILLAGE MeshLin - IMPRESSIONS NIVEAU 2

AUTEUR=INTERFACE_IDEAS DATE=25/08/2015

NOMBRE DE NOEUDS 6184

NOMBRE DE MAILLES 18155
SEG2 113
TRIA3 316
QUAD4 2612
TETRA4 15114

NOMBRE DE GROUPES DE NOEUDS 14
EL3DPR01 48
NODOFE01 1
NODOFE02 1
NODOFE03 1
NODOFE04 1
NOCONL01 32
ALLE1DEL 116
NOAUSWER 2
NOAUSWE2 3314
NODYNL01 4
NODYNL02 4
NODYNL03 4
NODYNL04 4
ALLEKNOT 6184

NOMBRE DE GROUPES DE MAILLES 8
EL1DPR01 113
EL2DPR01 2492
EL2DPR02 128
EL2DPR03 308
EL3DPR01 15114
ALLE1DEL 113
NOAUSWE2 15114
ALLEELEM 18155

LISTE DES NOEUDS

1 N1 0.91500D+03 0.00000D+00 0.20000D+02
2 N2 0.91500D+03 -0.10000D+02 0.17321D+02
3 N3 0.91500D+03 -0.17321D+02 0.10000D+02


COMP_INCR und COMP_ELAS Optionen habe ich eingebaut und getestet. Es kommt bei jeglicher Variation:

! Erreur utilisateur : !
! -> Le TYPE_ELEMENT MEDKTR3 ne sait pas encore calculer l'option: !
! CHAR_MECA_ROTA_R. !


Das Modell läuft, Masse dreht sich um gewissen Winkel, wenn ich nicht Rotation vorgebe, sondern ein Kräftepaar mit sin(), cos() für umlaufende Kraft, dazu den Hebelarm nutze.... Die träge Masse müsste es dann bestimmen können.

Kann es sein, das durch die "frei drehbar gelagerte" Masse (Tet4) um eine Rotationsachse, keine direkte Kraftwirkung, nur entstehende Fliehkräfte es Lösungsproblem grundsätzlicher Art gibt? Ein FE System, implizit, wäre dazu grundsätzlich nicht geeignet?



Gruß und Dank Markus

Dem Überflüssigen nachlaufen, heißt das Wesentliche verpassen.
Jules Saliège
Last edit: 6 years 5 months ago by MGolbs.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
6 years 5 months ago #8292 by RichardS
Hallo markus,
ROTATION bringt eine statische volumenkraft auf das modell auf die der fliehkraft entspricht, es kommt nicht wirklich zu einer transienten rotation des modells (siehe DOC).

Gruß,
Richard

SimScale - Engineering Simulation in your browser!

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • MGolbs
  • MGolbs's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
More
6 years 5 months ago #8293 by MGolbs
Hallo Richard,

das habe ich fast befürchtet. Mit welchem anderen Load kann man eine Rotation um eine Achse auf Teile des Netzes aufbringen?

Ich habe schon mit rotierenden Kräften an Hebelarmen gerechnet. Das Teilnetz rotiert auch nur bis zu einem Winkel, laut Paraview bzw. Knotenverschiebungen. Habe mit verschiedenen umlaufenden Kräftepaaren und Zeitschritten gerechnet. Das Teilenetz umlaufen zu lassen, ist mir aber in keiner Konfiguration gelungen. Kräfte wurden mit Trägheiten und Anlauf überschlagen...

Wenn nichts anderes geht werde ich weiter mit direkten Kräften an Knoten arbeiten müssen.

Gruß und Dank Markus

Dem Überflüssigen nachlaufen, heißt das Wesentliche verpassen.
Jules Saliège

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Moderators: catux
Time to create page: 0.153 seconds
Powered by Kunena Forum